Zum Inhalt springen

Kampf um Rohstoffe

Russische Streitkräfte kontrollieren den Großteil des ukrainischen Reichtums

Von

Artikel teilen

Kürzlich bewertete Forbes.ua den Vorrat an entdeckten  Bodenschätzen in der Ukraine. Der geschätzte  Wert betrug im Jahr 2005 zwischen 7 und 10 Billionen Dollar. Inzwischen beläuft er sich auf einen Wert von 14,8 Billionen Dollar. 

Derzeit entfallen über 70 Prozent des Gesamtbetrages auf drei Regionen: Donezk, Dnipropetrowsk und Luhansk. Die Gebiete verfügen über einen geschätzten  Vorrat an Bodenschätzen im Wert von etwa 8 Billionen Dollar. Derzeit befinden sie sich unter russischer Besatzung. 

Steinkohle macht 62 Prozent des Gesamtwertes an Bodenschätzen aus. Eisenerz liegt mit 14 Prozent dahinter und weitere Vorkommen an Bodenschätzen machen weniger als 5 Prozent des Gesamtanteiles aus. Insgesamt ergibt sich damit ein Gesamtvolumen von 111 Milliarden Tonnen. 

Eine Übernahme des Donbass durch russische Streitkräfte steht damit bis auf Weiteres in weiter Ferne. Stellen die Städte der Region mit ihrem Vorkommen an Bodenschätzen doch die Garanten für eine würdige Zukunft  der Ukraine dar.

Autor:innen

Neueste Artikel

Faktor Druk macht weiter

Vor gut einer Woche wurde eine der größten Druckereien der Ukraine von einer russischen Rakete getroffen. Auch KATAPULTU wurde dort gedruckt. Trotz der sieben toten Mitarbeiter macht der Betrieb weiter. Ein Besuch bei Freunden.

Chinafreundliche Staaten hinter den US-amerikanischen Defensivlinien

Durch Partnerschaften mit Nauru, Kiribati und den Salomonen gewinnt China an Einfluss im Pazifik und macht dadurch die USA nervös. Daran ändert sich auch nach dem jüngsten Premierswechsel auf den Salomonen nichts.

Buchbinderei von Faktor Druk in Charkiw zerstört

KATAPULTU wurde mehrfach bei Faktor Druk in Charkiw gedruckt. Gestern wurde unsere Druckerei von einer Rakete getroffen.