Zum Inhalt springen

Huthi-Rebellen greifen Handelschiffe an

3 Handelsschiffe unter Beschuss

Von

Artikel teilen

Die jemenitischen Houthi-Rebellen feuerten ballistische Raketen auf drei Handelsschiffe. Der Angriff dauerte mehrere Stunden. Der US-Zerstörer USS Carney konnte einige Angriffe abwehren und zerstörte drei
Drohnen.

Zu zwei der Angriffe bekannten sich die vom Iran unterstützten Houthis. Die Angriffe stellten eine Eskalation in einer Reihe von Seeangriffen im Nahen Osten dar, die mit dem Krieg zwischen Israel und Hamas in Verbindung stehen.

Die Rebellen wollten die israelische Seite im neu aufgeflammten Nahostkonflikt schwächen. Israel hingegen verkündete, dass keines der attackieren Schiffe zu Israel gehöre.

Autor:innen

Neueste Artikel

Die USA machen, woran die EU noch scheitert

Washington entschied sich fortan den Import von russischem Uran zu verbieten.

Ein wahltaktischer Inselstreit als Vorbote größerer Konflikte?

Indien hätte von Sri Lanka gerne die Insel Kachchatheevu zurück. Für Sri Lanka werden sich aber bald schon schwierigere geopolitische Fragen auftun.

Neue Grenzen für noch mehr Öl

Warum Venezuela zwei Drittel seines Nachbarstaates Guyana annektiert und damit wohl nicht durchkommen wird