Zum Inhalt springen

Krieg in Nahost

Das Westjordanland

Von

Artikel teilen

Israel geht verstärkt gegen bewaffnete Gruppen im Westjordanland vor.

Heute meldet Reuters, dass mindestens sieben Palästinenser im Westjordanland getötet wurden. Die israelische Polizei erklärte, dass ihre Truppen nach Tul Karm geschickt wurden, um mutmaßliche Militante festzunehmen. Sie gerieten unter Beschuss und töteten mehrere bewaffnete Palästinenser im Gefecht.

Die Informationslage ist derzeit unklar. Die offizielle palästinensische Nachrichtenagentur Wafa meldet andere Zahlen und einen anderen Hergang. Sie geht davon aus, dass bei einem israelische Luftangriff drei Menschen getötet wurden.

Das Westiordanland wurde 1995 durch das Oslo 2 Abkommen in drei Bereiche geteilt. Israel versucht seine Siedlungen durch eine Sperranlage vor Angriffen zu schützen. Der Internationale Gerichtshof sieht in der Sperranlage einen Verstoß gegen das Völkerrecht.

Autor:innen

Neueste Artikel

Abhängig vom schwimmenden Stromerzeuger vor der Küste

Im Oktober 2023 geht in Bissau, der Hauptstadt Guinea-Bissaus plötzlich das Licht aus. Stromausfälle kommen in weiten Teilen Afrikas zwar noch immer recht häufig vor, seit das türkische Unternehmen Karpowership 2019 einen Vertrag mit dem staatlichen Elektrizitäts- und Wasserunternehmen EAGB abschloss, war die Stromversorgung aber eigentlich recht stabil. Ein einzelnes Schiff mit einer Erzeugungsleistung von 35 Megawatt ist seither für die gesamte Elektrizitätserzeugung im Staat verantwortlich.

Fragile Stabilität in Ruanda

Von einem blutigen Völkermord zu einem Wirtschaftsaufschwung - Ruandas Geschichte ist gepragt von Extremen.

Äthiopien

Zwei Jahre dauerte der Bürgerkrieg in Äthiopien - er gilt als einer der brutalsten Kriege der Gegenwart.