Zum Inhalt springen

Krig in der Ukraine

Drohende Einkesselung von Awdijiwka

Von

Artikel teilen

Die russischen Verluste sind hoch. Laut ukrainischen Angaben wurden am Sonntag mehr als 400 russische Soldaten getötet.
Die russischen Streitkräfte nähern sich laut dem britischen Verteidigungsministerium der Kokerei und Chemiefabrik im Norden Awdijiwkas.

Das Ministerium geht davon aus, dass die russische Armee schwere Verluste erleiden würde, sollte sie das Werk direkt angreifen.

Der Industriekomplex produziert den Brennstoff Koks sowie verschiedene Chemikalien. Vor dem Angriff Russlands lebten in Awdijiwka etwa 32.000 Menschen. Nach ukrainischen Angaben sind es heute noch etwa 1000.

Autor:innen

Neueste Artikel

Die USA machen, woran die EU noch scheitert

Washington entschied sich fortan den Import von russischem Uran zu verbieten.

Ein wahltaktischer Inselstreit als Vorbote größerer Konflikte?

Indien hätte von Sri Lanka gerne die Insel Kachchatheevu zurück. Für Sri Lanka werden sich aber bald schon schwierigere geopolitische Fragen auftun.

Neue Grenzen für noch mehr Öl

Warum Venezuela zwei Drittel seines Nachbarstaates Guyana annektiert und damit wohl nicht durchkommen wird