Zum Inhalt springen

Russischer Krieg in der Ukraine

Russland hat über 300 Flugzeuge verloren

Von und

Artikel teilen

In den ersten Monaten des Krieges gegen die Ukraine verlor Russland einen erheblichen Teil seiner Luftwaffe. Russland hatte behauptet, dass die ukrainische Luftverteidigung komplett zerstört sei. Das war eine Falschmeldung. Die ukrainische Luftabwehr hat immer wieder russische Piloten über der Ukraine abgeschossen.

Seit einigen Monaten operierten russische Kampfflugzeuge ausschließlich über den russisch besetzten Gebieten. Manche fliegen über Belarus. Die ukrainische Armee ist aber in der Lage, auch die in den besetzten Gebieten arbeitende Luftwaffe Russland zu zerstören. Das passiert mithilfe von Fernlenkflugkörpern, Drohnen und Partisanenangriffen.

Derzeit verfügt Russland über noch etwa 1.500 funktionsfähige Militärflugzeuge. Das britische Verteidigungsministerium vermutet jedoch, dass die Wahrscheinlichkeit gering ist, dass Russland seine Luftwaffe ausbaut, da unter den derzeitigen Sanktionen nicht alle Bauteile importiert werden können.

Autor:innen

studierte Politikwissenschaft und gründete 2022 KATAPULT Ukraine

Veröffentlichungen:
Die Redaktion (Roman)

Neueste Artikel

Abhängig vom schwimmenden Stromerzeuger vor der Küste

Im Oktober 2023 geht in Bissau, der Hauptstadt Guinea-Bissaus plötzlich das Licht aus. Stromausfälle kommen in weiten Teilen Afrikas zwar noch immer recht häufig vor, seit das türkische Unternehmen Karpowership 2019 einen Vertrag mit dem staatlichen Elektrizitäts- und Wasserunternehmen EAGB abschloss, war die Stromversorgung aber eigentlich recht stabil. Ein einzelnes Schiff mit einer Erzeugungsleistung von 35 Megawatt ist seither für die gesamte Elektrizitätserzeugung im Staat verantwortlich.

Fragile Stabilität in Ruanda

Von einem blutigen Völkermord zu einem Wirtschaftsaufschwung - Ruandas Geschichte ist gepragt von Extremen.

Äthiopien

Zwei Jahre dauerte der Bürgerkrieg in Äthiopien - er gilt als einer der brutalsten Kriege der Gegenwart.