Zum Inhalt springen

Internationale Konflikte

Was ist aus dem Bürgerkrieg in Lybien geworden?

Von

Artikel teilen

Die zwei größten Konfliktparteien sind zum einen die Government of National Accord (GNA), welche ihren Hauptsitz in Tripolis hat und von den Vereinten Nationen unterstützt wird, und die Libyan National
Army.

Der Konflikt hat zu einer humanitären Krise geführt, bei der Zehntausende von Menschen getötet und Millionen vertrieben wurden. Die Interventionen von Regional-und Großmächten hatten hierbei eine entscheidende Rolle gespielt.
Frankreich, Italien, die Türkei und die USA unterstützten die GNA in Tripolis. Während Russland, Agypten, Frankreich und die Vereinigten Arabischen Emirate die LNA unterstützten.

Frankreich ist hier tatsächlich auf beiden Seiten aktiv und unterstützt die Regierung in Tripolis wie auch General Haftar im Kampf gegen islamistische Gruppen. Nach einem lang andauernden Konflikt wurde im Oktober 2020 ein Waffenstillstand zwischen Tripoli und Tobruk verhandelt.

Mehr Karten, Geopolitik und den ganzen Artikel im neuen KATAPULTU.

Autor:innen

Neueste Artikel

Faktor Druk macht weiter

Vor gut einer Woche wurde eine der größten Druckereien der Ukraine von einer russischen Rakete getroffen. Auch KATAPULTU wurde dort gedruckt. Trotz der sieben toten Mitarbeiter macht der Betrieb weiter. Ein Besuch bei Freunden.

Chinafreundliche Staaten hinter den US-amerikanischen Defensivlinien

Durch Partnerschaften mit Nauru, Kiribati und den Salomonen gewinnt China an Einfluss im Pazifik und macht dadurch die USA nervös. Daran ändert sich auch nach dem jüngsten Premierswechsel auf den Salomonen nichts.

Buchbinderei von Faktor Druk in Charkiw zerstört

KATAPULTU wurde mehrfach bei Faktor Druk in Charkiw gedruckt. Gestern wurde unsere Druckerei von einer Rakete getroffen.